Reparaturanleitungen

Hier werde ich ab sofort einige Reparaturanleitungen von selbst erneuerten Teilen oder Reparaturen einstellen. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Für Rückfragen oder Verbesserungsvorschläge schreibe mir bitte eine Email. Diese Seite ist im Aufbau und wird nach und nach Ergänzt.


- Mondeo Mk3 -
Kotflügel erneuern

- Motorruckeln Mondeo Mk3

-
Fensterheber anlernen Mondeo Mk3


Gästebuch

Links

Impressum

 

 


Diese Homepage Bookmarken

 

Email an den Webmaster





oder über das Kontaktformular <<

 

 

 

 

 

 




Erneuern des Kotflügel Mondeo Mk3

Leider hatte es ein gewisser "Friedel" im Herbst 2013 nicht gut mit unserem Kombi gemeint. Er ist beim ausparken rückwärts in den guten Kombi reingefahren. Unser Mondeo hat hierbei gestanden.  Da er sich im Recht fühlte, teilte er das ganze auch entsprechend den Behörden so mit..... Da dies einige Zeit in Anspruch nahm,  habe ich den Kotflügel selbst erneuert. Hier eine kleine bebilderte Anleitung über die Erneuerung des Teils. Vielleicht ist die Anleitung dem ein oder anderen Hilfreich.







Oben      Hier ist das Objekt der Begierde. Der in karibikblau lackierte neue Kotflügel, der an unserem Kombi verbaut werden soll.

Der verbeulte Kotflügel Fahrerseitig, der Erneuert werden soll. Vor der Reparatur. Los geht´s...... Zuerst einmal habe ich an der Fahrzeugfront Platz geschaffen. Den Kühlergrill demontiert. Hierfür die beiden Drehclipse demontiert und den Kühler vorsichtig nach vorne herausgezogen. Vorsicht! Der Kühlergrill ist unten am Stoßfänger nochmal beidseitig "gesteckt". Dann die Lampen links und rechts ausgebaut. Hierfür muß man einfach die langen Stäbe links und rechts an der Lampe hochziehen und den Lampenstecker an der Rückseite ziehen. Schon kann man die Lampen nach vorne ausbauen. Auch hier Vorsicht! Auch die Lampen sind unterhalb mit dem Stoßfänger gesteckt.







       

Der Mondeo sieht schon etwas merkwürdig aus, so ohne Gesicht..... Aber es wird noch besser.....



Jetzt habe ich die 4 oberen Kotflügelschrauben gelöst. Wichtig ist hierbei, die demontieren Sachen und Schrauben zu sortieren. Ich habe die Schrauben in entsprechende Sortimentskästchen gelegt, um die Sachen später wieder richtig zu montieren.











Ich war anfangs der Ansicht, die gesamte Stoßstange müsste demontiert werden. Daher habe ich auch den Unterfahrschutz demontiert. War allerdings eine gute Gelegenheit, auch mal unter dem Mondeo nach dem rechten zu schauen. Die Demontage der Stoßstange war aber eigentlich nicht zwingend notwendig.










Das sind meine neuen "Freunde". "Die drei von der Tankstelle". Für diese Schrauben braucht man definitiv kleine Hände. Also, am besten schonmal Frau und Kind einspannen. Die drei Schrauben sind von unten geschraubt. Mit Ratschenverlängerung und Winkel sind aber auch die drei Schrauben zu schaffen. Den Innenkotflügel kann man jetzt schonmal demontieren, ansonsten kommt man an die Schrauben nicht heran. Der Innenkotflügel ist mit 3 Schrauben innen in der Radhausschale befestigt und außen zum Kotflügel hin mit 2 x M8 Schrauben und Plastikclipsen. Die Plastikclipse kann man vorsichtig rausdrehen. Es sind kleine Plastikschrauben mit einer Art "Dübel" auf der anderen Seite. Am besten schonmal neue beim FFH bestellen. Bei der Demontage der Radhausschale war es allerdings gut, das der Unterfahschutz bereits weg war. Der hätte unter Umständen gestört.



Der Innenkotflügel ist unten, jetzt gehts den 3 Schrauben "an den Kragen".... Es sind 3 x M10 er Schrauben, für die man viel Geduld aufbringen sollte. Wenn man die Stoßstange vorsichtig zu Seite drückt, hat man die Möglichkeit, sich mehr Platz zu schaffen. Die Hände bleiben hierbei nur bedingt heile, es ist also sinnvoll, fürs Schrauben ein Paar Handschuhe anzuziehen. Wenn man die drei Schrauben geschafft hat, muß man noch den Kotflügel von der Stoßstange trennen. Unter dem Batteriekasten, am Luftansaug befinden sich nochmal 2 x M10er Schrauben, die gelöst werden wollen. Die sind aber recht locker zu lösen, da sie jetzt gut erreichbar sind.






   


Das schlimmste ist jetzt geschafft. Die Stoßstange senkt sich jetzt langsam. Am besten etwas unterbauen und zudecken, damit sie nicht zerkratzt wird. Dann müssen wir noch die Torx-Schraube vom Kotflügel in der Höhe der Frontscheibe lösen. Die befindet sich hinter dem Dichtgummi zwischen Armaturenbrett und Tür. Hierfür die Tür aufmachen, den dicken Dichtgummi in Höhe Außenspiegel und Armaturenbrett etwas anheben und siehe da, da ist sie. Dann unten am Kotflügel befinden sich zu Tür hin noch 2 Torx-Schrauben, die befinden sich auch hinter einem dicken Dichtgummi. Der hat 2 große Clipse an der Vorderseite. Die Clipse lassen sich abdrehen und der Gummi nach vorne in Richtung Radhaus rausziehen. Dann ist der Blick auf die Schrauben frei. Als letztes muß noch die M10 er Schraube am unteren Ende des Kotflügels am Schweller ausgedreht werden. Jetzt bietet der Kotflügel nur noch wenig Widerstand und lässt sich vorsichtig, nachdem noch die Seitenblinkleuchte abgeklemmt wurde abnehmen. Hierbei in Höhe der Lampen aufpassen! Hier ist der Kotflügel unter zwei Blechen! Nicht verbiegen oder zerkratzen! 


   


   

Das verbeulte Teil ist jetzt ab. Zeitaufwand bis jetzt ohne Anleitung und mit suchen der Schrauben ca. 2 Stunden. Jetzt muß nur noch der neue Kotflügel montiert werden. Das ganze läuft dann wieder andersherum und dank der sortierten Schrauben gibt es keine Sucherei. Ordnung ist halt doch das halbe Leben. An Werkzeug habe ich einen großen Steckschlüsselsatz benötigt. M8 und M10er Nüsse, Torxnuß- bzw. Schraubendreher. M8 und M10 Gabelschlüssel. Kombizange, Clipgabel, Kreuzschlitzschraubendreher. Die Montage ging dann relativ zügig in ca. 1 1/2 Stunden, da ich jetzt wusste, wo die Schrauben genau liegen. Den Innenkotflügel habe ich übrigens geschraubt, da mir die meisten Clipse kaputt gegangen waren.






 


Viel Spaß beim schrauben!!!!! Diese Anleitung wurde nach besten Wissen und Gewissen geschrieben. Ich übernehme keinerlei Haftung für die Richtigkeit. Jeder muß beim Schrauben seine 7 Sinne beieinander haben, ansonsten bitte ich jeden, der es nicht kann, oder nicht schrauben kann,  in die Werkstatt zu fahren! Dort ist er auf jeden Fall besser aufgehoben.






                                                                                                                                                                                                
  nach oben <-

Motorruckeln - M
ondeo Mk3

Unsere "Diva" hat leider seit einiger Zeit ein notorisches Motorruckeln bei niedrigen Drehzahlen oder Gangwechsel / Lastwechsel
Dies haben wir durch die Erneuerung der (leicht seitlich gerissenen) Zündspule weitestgehend in den Griff bekommen.
Im Vorfeld hatten wir die Zündkabelstecker am Fuß an der Verbindung mit der Zündkerze mit Zündkerzenfett dünn eingeschmiert, man kann hierfür auch Silikonspray nehmen. Dies hatte ebenfalls einiges an Erfolg gebracht. Probiert es einfach mal aus.



Fensterheber anlernen - Mondeo Mk3

Die Fensterheber vom Mondeo Mk3 haben eine Art "Automatikfunktion".  Die Programmierung wird gelöscht, wenn man z. B. die Batterie abklemmt. Die "Automatikfunktion" kann man wie folgt programmieren:

Fenster komplett runterfahren, hierbei den Fensterheberschalter gedrückt halten, danach einmal zusätzlich für ca. 1 Sekunde kurz nach unten drücken. Danach das Fenster wieder nach oben fahren. Wenn das Fenster oben ist, den Taster wieder für ca. 1 Sekunde zusätzlich drücken.

Danach sollte der Fensterheber programmiert sein. Beim antasten des Fensterhebers für "unten" fährt die entsprechend programmierte Scheibe selbständig nach unten. Beim antasten des Fensterhebers für  "hoch" fährt die Scheibe dann komplett ohne weiteres antasten nach oben.

Der Fensterheber kann auch per Fernbedienung auf und zu fahren. Hierfür muß man das Auto mit der Fernbedienung öffnen, danach nochmal die Taste für öffnen auf der Fernbedienung ca. 3 Sekunden halten, dann fahren die Fenster selbständig runter.
Das gleiche dann auch für die Funktion "schließen" machen.


                                                                                                                                                                                                   nach oben <--



Diese Anleitungen wurden nach besten Wissen und Gewissen geschrieben. Ich übernehme keinerlei Haftung für die Richtigkeit. Jeder muss beim Schrauben seine 7 Sinne beieinander haben, ansonsten bitte ich jeden, der es nicht kann, oder nicht schrauben kann,  in die Werkstatt zu fahren! Dort ist er auf jeden Fall besser aufgehoben.



                                                                                                                                                                                              nach oben <---

 



Diese Homepage wurde für Firefox und Opera optimiert. Für Rückfragen oder Anregungen bitte eine Email an:
info@fiestaracer.de
Dies ist keine offizielle Homepage der Ford-Werke Köln oder eines anderen Unternehmens dieses Konzerns. Es handelt sich hierbei  um eine private Fanpage über meine Autos. Siehe hierzu die Informationen im Impressum.